Rückblick auf den Monat Oktober 2018. Was war wichtig?

Im Gemeinderat Lemwerder, Bau- und Straßenausschuss wurde die Wirtschaftlichkeitsuntersuchung zum Krippenneubau vorgestellt. Die SPD Fraktion hätte gern den daraus folgenden Planungsauftrag für einen Neubau bei der Kindertagesstätte an der Detmarstraße in Auftrag gegeben. Leider haben die Grünen und die FDP sowie die UWL gefordert, den Vorgang zur Beratung in die Fraktionen zu geben. Schade, wieder geht Zeit verloren bis der Neubau zur Verfügung steht.

Das Straßenbauprogramm 2019 wurde von der Verwaltung vorgestellt. Es wird im Rahmen der Haushaltberatungen in den Fraktionen und im Gemeinderat diskutiert und, eventuell modifiziert, beschlossen werden. Die SPD wird die Verwendung der Mittel und die Umsetzbarkeit der Maßnahmen kritisch begleiten.

Das regionale Umweltzentrum (RUZ) Hollen legte seine Analyse des Energieverbrauchs der Gemeindeeinrichtungen des Ortes Lemwerder vor. Die Energiebilanz ist gut, in einigen Bereichen besteht noch Optimierungspotential, Dank an die Verantwortlichen Hausmeister und Verwaltung. Der SPD Ortsverein wird insbesondere die Fortbildungsaktivitäten für Schulkinder im Thema Energieeinsparung durch das RUZ aufmerksam begleiten

Im Feuerwehrausschuss wurden die neuen Ansätze zur Erweiterung des vorhandenen Gebäudes vorgestellt. Um die gesetzlichen Anforderungen und Vorgaben umzusetzen ist ein An- und Umbau des vorhandenen Gebäudes erforderlich.
Die notwendigen Vorarbeiten sind in die Wege geleitet. Die SPD Lemwerder sieht insbesondere die Verbesserungen für die aktiven Feuerwehr Kameraden und den Nachwuchs als deutliches Zeichen von uns, wie wichtig uns die Freiwillige Feuerwehr Lemwerder ist.

Der Sportausschuss ist unter anderem für die finanzielle Unterstützung von Sportvereinen zuständig. Um diese Aufgabe transparenter zu machen wird zurzeit an einem Entwurf für Vorgaben zur Vergabe der Gelder gearbeitet. In enger Zusammenarbeit zwischen Verwaltung und Rat soll dieses Konzept erarbeitet werden. Sportförderung ist uns als SPD Ortsverein sehr wichtig. Die ausgewogene und faire Behandlung aller Antragsteller muss sichergestellt sein.

Dem SPD Ortsvereinsvorstand ist die Entwicklung einer naturnahen Gemeinde ein wichtiges Anliegen. Einige SPD Mitglieder haben bereits auf privaten Flächen Blühstreifen angelegt. Um solche „Bienenweiden“ auch auf kommunalen Flächen einzurichten und einen Überblick über die Grünflächen zu bekommen hat die CDU/SPD Gruppe einen Antrag zur Erstellung eines Grünflächenkatasters veranlasst. Die ersten Ergebnisse wurden seitens der Verwaltung vorgestellt. Der SPD Ortsverein erwartet, dass die Anregungen der SPD Mitglieder zur Umsetzung beachtet werden.

Für den Ortsverein und die Fraktion stehen mit der Haushaltsberatung 2019 wesentliche Weichenstellungen an. Insbesondere unter Berücksichtigung der sich abzeichnenden Verringerung der Gewerbesteuereinnahmen und den anstehenden Investitionen für KITA und Feuerwehr ist ein sensibler Umgang mit Zusatzausgaben gefordert. Die SPD Lemwerder stellt sich dieser Aufgabe.